Unity durchsuchen

Zauberer, Krieger und ein Monster von einem Mobilspiel

Wie Unity Gamevil dabei hilft, erstklassige PC-Qualität auf Mobilgeräten zu erreichen

Royal Blood: Eine "Unity für mobile Spiele"-Fallstudie

Als Gamevil sich das strategische Ziel setzte, die Lücke zwischen hochwertigen PC-Spielen und Mobilspielen zu schließen, brauchten sie eine flexible Plattform, die alle ihre In-House-Studios für ihre kreativen Innovationen nutzen konnten. Unity lieferte alles, was Gamevil brauchte, um AAA-Qualität auf Mobilgeräte zu bringen.

Das Spiel

Royal Blood, ein mobiles MMORPG, entwickelt vom In-House-Team, Lean Studio

Das Ziel

Die Lücke zwischen PC-Grafik und Mobilgerät-Grafik zu schließen

Plattformen

iOS, Android

Teammitglieder

100+

Standort

Firmensitze in Seoul und Los Angeles

Gamevils vielfältige Plattform mit Hunderten von innovativen Mobilspielen wurde über 500 Millionen Mal heruntergeladen. Als Gamevils internes Team von Lean Studios 2015 sein groß angelegtes MMO-Mobilprojekt Royal Blood begann, entschloss man sich aufgrund der Flexibilität, Erweiterbarkeit und Benutzerfreundlichkeit zur Erstellung mit Unity.

Die Ergebnisse:

  • 80 Personen arbeiten gleichzeitig am Royal Blood-Projekt
  • Erweiterungen mit Tools, mit denen Grafiker Charaktere und Umgebungen schnell selbstständig ändern können
  • Schnelle Fehlerentdeckung und -behebung direkt über die Konsole, 2-3 mal schneller als mit der vorherigen Lösung
  • Royal Blood gewann den "Best Graphics Award" bei den MWU Korea Awards 2017
Royal Blood: Unity for mobile games case study
Mitglieder des Gamevil-Teams sprechen über die Herausforderung, ein MMO-Spiel in AAA-Qualität für Mobilgeräte zu erstellen.

Eine abwechlungsreiche Welt für die Handfläche

Bei Gamevil arbeiten mehr als 500 Personen in 14 Zweigstellen in aller Welt. Unter der Annahme, dass die große Popularität von MMORPG in Asien auch auf den Westen überschwappen würde, stellte man ein Team aus über 80 Personen für die Entwicklung von Royal Blood zusammen, einem ehrgeizigen MMORPG-Spielprojekt für Mobilgeräte.

Unter anderem bietet dieses Spiel eine dynamische offene Welt, in der man gemeinsam mit Hunderten anderer Spieler Live-Online-Quests beitreten und an "Realm vs. Realm"-Kämpfen teilnehmen kann.

"Es ist ein vollumfängliches MMO-Mobilspiel", sagt David Mohr, Geschäftsführer von Gamevil Europe. "Es gibt nicht allzu viele Mobilspiele wie dieses."

80 Personen arbeiten gleichzeitig mit voller Kraft

Die Erweiterbarkeit des Unity-Editors ermöglichte Gamevil, benutzerdefinierte Tools für die Event-Erstellung hinzuzufügen. Durch das Event-Tool konnten mehrere Nutzer gleichzeitig an Szenen arbeiten, die Event-Logik und -Location festlegen und Animationen für Filmsequenzen erstellen.

Die Entwicklung eines so komplexen MMO-Mobilprojekts mit so vielen Teammitgliedern erforderte eine Plattform, die Gamevil unternehmensübergreifend an ihre Pipeline und Prozesse anpassen konnte.

"Die C#-basierte Modalität von Unity ermöglicht, dass viele Personen gleichzeitig an mehreren Objekten arbeiten können und minimiert das Risiko unnötiger doppelter Arbeit", sagt Byong Woon Jeon, Teamleiter für die Battle-Designs des Spiels. "Bei Royal Blood haben 80 Personen gleichzeitig an verschiedenen Bereichen des Spiels gearbeitet, sodass wir unsere Aufgaben viel schneller erledigen konnten."

The Gamevil-Royal Blood mobile game team

Eine fantastische Kreatur nach der anderen

Gamevil erweiterte den Unity-Editor außerdem mit einem eigenen, Node-basierten "Creature-Creator", den sie zusammen mit Unitys Mecanim- und Override-Tool nutzten. Diese Kombination von Tools ermöglichte den Grafikern, ohne die Hilfe von Programmierern hochwertige Visuals zu erstellen, die für Mobilgeräte optimiert sind.

"Unsere Grafiker hatten die kreative Freiheit, die sie für ihre Arbeit brauchen. Allein durch die Modifikation von Farben und Texturen bei einem grundlegenden Satz von Charakteren konnten sie eine ganze Reihe von interessanten und ansprechenden Zauberern, Bogenschützen, Kriegern und Barden erstellen", sagt Byong Woon.

Da es sich aber um ein MMO handelt, musste der Server zur gleichen Zeit das ganze System ständig kontrollieren, sodass es von großer Wichtigkeit war, alles möglichst "leicht" und in möglichst engen Speicherplatzgrenzen zu halten.

Node-based creature creator

Die besten Tools für die besten Talente

Flexibilität und Erweiterbarkeit waren zwei der Gründe, warum Gamevil sich für Unity entschieden hat, um seine AAA-Ambitionen in der Welt der mobilen Spiele auszuleben. Ein weiterer Grund war die Benutzerfreundlichkeit von Unity, durch die jedes erstklassige Entwicklertalent, das bisher keine Erfahrungen mit Unity gemacht hat, schnell ins Team integriert werden und mit seiner Arbeit beginnen konnte.

"Unity ist entwicklerfreundlicher als alle anderen Game-Engines, die wir bisher ausprobiert haben", sagt Byong Woon. "Alles ist integriert, man braucht keine zusätzliche Software. Das macht zum Beispiel das Finden und Beheben von Fehlern direkt im Editor zwei- bis dreimal schneller. Und der Aufbau vereinfacht wirklich die Organisation. Selbst ohne Vorkenntnisse kann ein Nutzer die Hierarchie im System schnell verstehen und ändern."

"Unity hat uns ermöglicht, Visuals in AAA-Qualität zu erstellen und trotzdem die Textur und Anzahl der Polygone einzugrenzen, um Render- und Download-Zeiten auf ein Minimum zu reduzieren."

— Byong Woon Jeon, Teamleiter für die Battle-Designs in Royal Blood

Was ist der beste Einstieg in "Unity for Mobile"?

Folgen Sie dieser praktischen Anleitung mit Informationen und Ressourcen, die Sie auf den richtigen Weg bringen, Ihnen Zeit sparen und Ihnen dabei helfen, bei der Entwicklung von mobilen Spielen mit Unity die besten Ergebnisse zu erzielen.

Ähnliche Fallstudien

Alles klar

Wir verwenden Cookies, damit wir Ihnen die beste Nutzererfahrung auf unserer Website bieten können. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Cookie-Richtlinie.